KONTAKT
EINTRITTSKARTEN

DE │NLEN

                         
 
 
Zielsetzung des EURIADE-Projekts
„Jugend im Dialog“:


„Jugend im Dialog“ ist ein Projekt, das während des EURIADE Festivals in der sogenannten "Woche des Dialogs" stattfindet.

Dieses Projekt besteht aus einem Zusammensein von jungen Menschen (zwischen 16 und 18 Jahre alt) aus der ganzen Welt (z. B. 2009 aus Belgien, den Niederlanden, Deutschland, Russland, Österreich, Palästina, Israel, Rumänien und Südafrika). Es sind Begegnungen miteinander, mit dem(der) Träger(in) der Martin Buber-Plakette, Politikern, Unternehmern, Behinderten, Mönchen, Künstlern, mit dem ANDEREN…

Ausgerichtet nach dem „Dialogischem Prinzip“ von Martin Buber wollen wir – der EURIADE e. V. – junge Menschen auf den „WEG ZUM ANDEREN" bringen.
Konkret geht es darum, sie die Bedeutung von Verständnis, Toleranz, Respekt und vor allem Verantwortung erleben und erfahren zu lassen. Dadurch, dass gerade der junge Mensch die andere Kultur, Religion, Zivilisation, das andere System, die anderen Strukturen verstehen lernt, von deren konkreten Formen oder Qualitäten im persönlichen Umgang und ganz lebendig oder hautnah erfährt, wird er sie akzeptieren und respektieren können. Er wird in der Kritik oder Auseinandersetzung positiver damit umgehen können.

Es ist jedes Jahr eine außerordentlich positive Erfahrung zu erleben, wie junge Menschen in einer kurzen Zeitspanne diesen „WEG ZUM ANDEREN" finden und auf diesem Weg bleiben können, wenn sie sich für den anderen Menschen, für den im ersten Moment noch Unbekannten öffnen! So beinhaltet diese Woche des Dialogs wahrhafte Begegnungen, worin der Andere zum „DU“ wird und die Gespräche und Diskussionen eine „Ich-und-Du-Beziehung“ ausstrahlen.

Ihre Erfahrungen und Gefühle in der "Woche des Dialogs" beschreiben die Jugendlichen in der Zeitschrift EuriArtes.
     
 
 
Klicken sie HIER für mehr Fotos